Wildpark & Wildtierpark

Wildpark & Wildtierpark

Verzeichnis der Wildparks & Wildtierparks in Deutschland

Wildpark & Wildtierpark Verzeichnis

Mit mehr als 150 Wildparks und Wildtierparks in Deutschland, teils auch Wildgehege, gibt es eine sehr große Auswahl solcher Tierparks. Wir veröffentlichen hier auf dieser Webseite eine Übersicht nach Bundesland, die wir im jeweiligen Bundesland nochmals nach PLZ sortieren.

157 Wildparks und Wildtierparks in Deutschland

Baden-Württemberg 9, Bayern 29, Berlin 2, Brandenburg 4, Bremen 0, Hamburg 2, Hessen 15, Mecklenburg-Vorpommern 8, Niedersachsen 9, NRW 27, Rheinland-Pfalz 18, Saarland 9, Sachsen 8, Sachsen-Anhalt 4, Schleswig-Holstein 4, Thüringen 9.

Aus eigener Erfahrung konnten wir schon große Unterschiede zwischen den einzelnen Parks feststellen, je nachdem was für Tiere man dort findet, in wie weit die Tiere frei herumlaufen, ob man Tiere füttern kann, was noch geboten wird, wie z. b. eine Flugshow und wie es darüber hinaus mit Verpflegung für die Besucher und Spielmöglichkeiten für die Kinder aussieht.

Für alle Bundesländer in Deutschland haben wir unsere Recherchen inzwischen abgeschlossen. Natürlich kann es durchaus sein, dass wir noch nicht alle Parks gefunden haben. Für Vorschläge weiterer Wildparks oder Wildgehege per E-Mail, egal zu welcher Region in Deutschland, sind wir natürlich jederzeit offen.

Beliebte Wildparks und Wildtierparks in Deutschland

Wildpark Schwarze Berge

Einmalig schön ist die Landschaft des Wildparks Schwarze Berge im Süden von Hamburg. Berge, Täler, mehrere Teiche und ein idyllischer See bilden die Umgebung für 1000 heimische Wildtiere. Auf 50 Hektar leben in weitläufigen naturgemäß gestalteten Gehegen etwa 100 Tierarten. Mächtige Wisente und stolze Braunbären sind neben europäischen Wölfen, Luchsen und Elchen zu bewundern. Die Streichelgehege sind den Hängebauchschweinen, Zwergziegen und dem zutraulichen Damwild vorbehalten. Gehwegrampen und Treppenlifte machen ihn auch zu einem attraktiven Ausflugsziel für behinderte Menschen.

Wildpark Poing

Am Ortsrand von Poing, östlich von München in Bayern, wurde auf einer Fläche von 570.000 qm der Park durch Privatinitiative gegründet. Hier ist die Braunbärin Mia mit ihren drei Töchtern zu Hause. Eine Hauptattraktion ist in Poing die eindrucksvolle Greifvogelschau. Zum Austoben steht für Kinder ein riesiger Spielplatz zur Verfügung mit einer Picknickwiese. Eigentlich sind es sogar mehrere Spielplätze die zum Toben einladen, während die Eltern sich ausruhen. Zum größten Teil sind die Tiere sehr zutraulich und so kann man Muffelwild, Damwild, Elche, Wölfe Marder und Iltis und viele mehr aus direkter Nähe beobachten.

Wildpark Lüneburger Heide

600.000 qm teilen sich im hier 1000 Tiere aus 120 verschiedenen Arten die Gehege. Am Rande der Lüneburger Heide leben in der ursprünglichen Heidelandschaft Wapitis, Moschusochsen, Rentiere, Kodiakbären, Polarwölfe und viele mehr aus allen Teilen der Erde. Aber auch alte und selten gewordene Haustiere wie z.B. der Poitou-Esel haben hier eine Heimat gefunden. In Streichelgehegen dürfen auch Ziegen, Esel und Damwild gefüttert werden.

Wildpark Bad Mergentheim

Das größte Wolfsrudel Europas erwartet die Besucher in Bad Mergentheim. 35 Hektar beherbergen mehr als 70 Tierarten. Tierpfleger können auf ihrer Fütterrunde begleitet werden und so erfahren die Besucher eine Menge Wissenswertes über die Lebensweisen von Bären, Eisfüchsen, Wölfen, Elchen, Luchsen und großen Wildkatzen. Den Rundweg können auch Rollstuhlfahrer ohne Mühe bewältigen und in den Freisichtanlagen auf Tuchfühlung mit Waschbären, Steinböcken und Gämsen gehen.

Wildpark Eekholt

Hier hat der Tierfilmer Heinz Sielmann so manches Motiv für seine Filme entdeckt. Der Park ist zum Wolfsinformationszentrum Schleswig-Holstein geworden. Wald und Moor prägen den Naturraum von 67 Hektar, auf dem 700 Tiere 100 mitteleuropäischer Arten leben. Der Park beteiligt sich am europäischen Erhaltungszuchtprogramm bei Schwarzstörchen und Seeadlern. In naturnahen Gehegen leben Fischotter neben Hirschen und Wölfen. In verschiedenen Ausstellungspavillons gibt es spannende Ausstellungen zu sehen und im Bienenhaus sind Bienen emsig mit dem Wabenbau beschäftigt. Die besondere Attraktion für Erwachsene ist der „weiße Hirsch“ und für die Kinder die riesigen Trampoline zum Austoben.

Wildpark Pforzheim

In diesem Park in Baden-Württemberg geht es lustig zu. Die meisten Tiere dürfen gefüttert werden mit Futter, das hier verkauft wird. Ein Kinderbauernhof und der Streichelzoo sind die begehrtesten Ziele für die Kinder. Der Eintritt zu den 16 Hektar ist frei. Nur wer mit dem Auto anreist, muss mit einer Parkgebühr von 3, bzw. 5 EUR rechnen. Verschiedene Arten von Süßwasserfischen begeistern die Aquarium-Liebhaber. Waldklettergarten und ein Baumhaus mit Rutsche sind weitere Attraktionen für Familien mit Kindern.

Wildpark Schorfheide

Schon die Anreise wird zum Erlebnis. Mit der Bahn geht es ab Berlin zum Bahnhof Groß Schönebeck und von dort aus auf Wunsch mit der Kutsche zum Wildtierpark. Haustiere, die schon lange vom Aussterben bedroht sind, werden hier gezüchtet. Da gibt es das englische Parkrind, das Rauhwollige pommersche Landschaft, Exmoorponys und Wollschweine. Wisente, Elche und das Przewalski-Pferd haben in großen Freigehegen ihren Lebensraum. Heimische Wildtierarten wie Wolf-Fischotter, Rotwild, Damwild, Schwarzwild und Mufflons, sind hier wie in freier Wildbahn zu beobachten. Der riesige Park mit 105 Hektar kann über ein 7 Kilometer langes Wegesystem erwandert werden.

Wir können nur jedem raten, sich vorher gut über den jeweiligen Wildpark oder Wildtierpark zu informieren, damit man vor Ort dann nicht enttäuscht ist, falls die eigenen Erwartungen nicht erfüllt werden.